Mit der Vermittlung und organisatorischen Begleitung von Emissionen auf Basis zertifizierter Kapitalmarktprodukte, zum Beispiel Schuldverschreibungen oder Anleihen, bedient die KWP Gruppe ein für sie selbst noch junges Geschäftsfeld. Dennoch bestehen aufgrund erprobter Kooperationen fundierte Möglichkeiten alternative Immobilienfinanzierungen ab 30 Mio. Euro Umfang zu arrangieren. 

Prinzipiell werden dabei Rechte aus Immobilienvermögen (Mieten, Pachteinnahmen, sonstige Einnahmen) in partizipationsberechtigte, gutachterlich begründete Zertifikate transferiert, die wiederum am Kapitalmarkt speziell an institutionelle und semi-institutionelle Investoren verkauft werden. 

Beispielhaft wäre die Ausgestaltung eines solchen Zertifikates mit 3,75 % p.a. auf zehn Jahre.

Diese Art der Kapitalmarktbegehungen können zum Beispiel über insolvenzgeschützte Compartments bzw. Zertifikate, etwa auf Basis des Luxembourger Verbriefungsgesetzes, realisiert werden.